+48 32 670 38 00
pl en de cs ru
ONLINE BUCHEN ÜBERPRÜFEN SIE DEN TERMIN!

ZŁOTY POTOK

AUSFLUG NR. 5

ZŁOTY POTOK – SCHLOSS RACZYŃSKI - GUTSHOF KRASIŃSKI - BÄRENGROTTE – SIEGMUND- UND ELISABETHQUELLE – RESERVAT PARKOWE – TEICH „SOMMERNACHTSTRAUM” – EUROPAS ÄLTESTE FORELLENBRATEREI

 

Złoty Potok – Dieses Märchenreich voller malerischer Inselberge, Höhlen, Quellen und Teiche ist ein wahres Paradies für Spaziergänger, Radler und alle, die Forellen lieben. Die schönsten Flecken in der Umgebung sind vier Naturschutzgebiete; erwähnenswert sind insbesondere das Reservat „Parkowe" und das etwas weiter entfernt gelegene Reservat „Ostrężnik“. Die kristallenen Elisabeth- und Siegmundquellen bilden den Beginn des Flusses Wiercica, der sich durch ein reizendes Tal vorbei an den Hügeln des Jura schlängelt. Das Aushängeschild der Gegend sind die einzigartigen Kalkfelsen mit originellen Formen, wie etwa die Teufelsbrücken und das Tor zum Wald, das Twardowski-Pforte genannt wird. Die durch ein Gedicht des polnischen Poeten Zygmunt Krasiński bekannt gewordenen Teiche Sommernachtstraum, Amerikaner und Irydion bestechen durch die vielfältige Farbpalette der auf der Wasseroberfläche widergespiegelten Umgebung. Bei einer Besichtigung der Bärengrotte kommt man an der Stelle vorbei, wo Überreste eines Mammuts, Nashornknochen und des größten Bären im Jura gefunden wurden. Nach einem aktiven Tag lädt die älteste und gleichzeitig bekannteste Forellenbraterei zu einem leckeren Mittagessen ein.

Złoty Potok Staw Amerykan

Złoty Potok: Teich „Amerikaner”, Wiercica-Tal

Foto: Archiv des Jura-Gemeindeverbands; Autor: Tomasz Gębuś 

 

Die wahre Wiege der Kultur in der Jura-Region ist das Schloss mit Parkanlage der Familie Raczyński und der Gutshof der Familie Krasiński. Zu einem Moment des Nachdenkens lädt die historische Ahornallee ein, die im 19. Jahrhundert von Graf Krasiński angelegt wurde. Diese malerische Allee führt in Richtung der Wüste von Siedlec, einer von zwei Wüsten im Jura und in Mitteleuropa.


Złoty Potok Dwór Raczyńskich                   Dworek Krasińskich

                             

                                                                                                      Złoty Potok: Schloss der Familie Raczyński                                                 Złoty Potok: Gutshof der Familie Krasiński

Fotos: Archiv des Jura-Gemeindeverbands; Autor: Tomasz Gębuś

 

PRAKTISCHE INFORMATIONEN:

Besichtigung: Zygmunt-Krasiński-Regionalmuseum in Złoty Potok – ganzjährig geöffnet

Kosten: 2-4 PLN

Entfernung zum Hotel: 28 km (GPS: 19.43447 E, 50.71831 N – Forellenbraterei, 50.713992 N, 19.439634 E – Raczyński-Schloss und Krasiński-Gutshof).

Anfahrt:  Plan zum Download. 

Weitere Informationen: www.janow.pl